Warum Vertrauen zum Erfolg im ethischen Network Marketing führt. Teil 3: Die Mentorin und ihr Mentee

Aktualisiert: 24. März

Da gibt es diesen einen ganz bestimmten Menschen, der dir von der einzigartigen Geschäftsmöglichkeit erzählt hat. Oft sind es Freunde, Verwandte oder Bekannte aus deinem näheren Umfeld. Manchmal sind es auch ganz Fremde.


Dieser eine Mensch hat es geschafft, dich für etwas Neues zu interessieren. Bereits hier beginnt Vertrauen. Und zwar für beide Seiten.


Inhalt:


In meinem Partnerunternehmen gibt es einen Spruch:

TRUST YOUR MENTOR

Doch warum solltest du das unbedingt tun?

In meinem gestrigen Blogartikel über Selbstvertrauen habe ich bereits erwähnt, dass Menschen Menschen mögen. Jetzt wird es spannend. Doch zunächst eine Frage an dich:


Warum hast du dir deine Mentorin ausgewählt?


  • War sie dir sympathisch?

  • Hat sie etwas Besonderes?

  • Welche positiven Eigenschaften sind dir als Erstes an ihr aufgefallen?

  • Macht sie etwas, das du auch gerne tun würdest?

  • Hat sie etwas, das du auch gerne haben möchtet?

  • Lebt sie ein Leben nach deiner Vorstellung?


Sicher werden dir dazu einige Beispiele einfallen. Und genau das ist es. Wir fühlen uns zu bestimmten Menschen hingezogen. Die Chemie scheint zu stimmen. Hier beginnt bereits die Vertrauensbildung. Vertrauen setzt also auch eine gewisse Sympathie voraus.


Das kann dir deine neue Mentorin bieten


  • Sie ist deine erste Ansprechpartnerin, wenn es um deinen Start und deine Basisausbildung geht.

  • Sie hat bereits einige Meter Vorsprung oder ist schon Profi und kann dir gute Tipps geben.

  • Sie kann dir unnötige Fehler ersparen, weil sie sie selbst gemacht und daraus gelernt hat.

  • Sie unterstützt dich bei deinen ersten Präsentationen.

  • Sie nimmt dich mit zu Veranstaltungen und vernetzt dich mit ihrem Team und anderen Partnerinnen.

  • Sie ist dir ein gutes Vorbild und wird dir nichts abverlangen, was sie nicht selbst tut.

  • Sie fördert und fordert dich.

  • Sie wird ihr eigenes Vorankommen nicht von dir abhängig machen.

  • Sie hat ein offenes Ohr für dich und richtet dir dein Krönchen, wenn du mal an dir zweifelst.

Junge Frau mit Goldkrone und roter Schleife in schwarzem Haar
Mentorinnen können gut Krönchen richten

Deine Mentorin gibt dir einen großen Vertrauensvorschuss


Mit der Aufnahme in ihr Team weiß sie, das sie sich voll auf dich und dein schnelles Vorankommen konzentrieren muss. Sie möchte, dass du bald deine ersten Erfolge feiern kannst. Das kostet ihre Zeit, die sie gerne für dich aufwendet. Denn sie geht davon aus, dass sie irgendwann die Früchte ihrer Arbeit ernten darf.


Teamleaderinnen werden nicht durch ihre Partnerinnen bezahlt. Sie erhalten ihre Provision auf Basis ihrer Umsätze und der ihres Teams. Daher ist es nur fair, wenn auch du als Mentee deiner Mentorin einen gehörigen Vertrauensvorschuss gibst.


Das kannst du tun, um das Vertrauen deiner Mentorin zu gewinnen


  • Gehe respektvoll mit der Zeit deiner Mentorin um.

  • Benutze sie nicht als Auskotzkübel.

  • Halte Vereinbarungen ein, insbesondere eure Gesprächstermine.

  • Sei zuverlässig bei der Erledigung eurer vereinbarten Aufgaben.

  • Versuche, deine privaten Probleme draußen zu lassen und frage dich vorher, ob das etwas mit deinem Vorankommen als Networkerin zu tun hat.

  • Mache dir bewusst, dass die Reise immer bei dir selber beginnt.

  • Du entscheidest, ob du erfolgreich wirst oder nicht.

  • Sei keine Besserwisserin.

  • Sei ihr gegenüber offen und ehrlich.

  • Nutze die Tools und Angebote deines Partnerunternehmens proaktiv und frage deine Mentorin erst, wann du nicht alleine voran kommst.

  • Trage selbst die Verantwortung für dein Handeln und gib die Schuld für Misserfolge nicht anderen.


Wenn du diese Regeln beherzigst, wirst du auch davon profitieren, wenn du selbst einmal Mentorin bist.


Die richtige Auswahl deiner Mentorin


Du bist bereits Partnerin und hast deine Mentorin. Aber irgendwie stimmt die Chemie nicht. Oder deine Mentorin ist nicht mehr so aktiv. In diesem Fall kannst du dich umschauen, ob es in deinem Partnerunternehmen eine andere Person gibt, die du dir als Mentorin auswählen kannst, z. B. in deiner Upline. Wenn in deinem Unternehmen ethischer und wertschätzender Umgang gepflegt wird, kann es auch sein, dass du eine ganz andere Wahlmentorin findest, die gar nicht direkt mit dir zu tun hat. So war es z. B. bei mir.


Du bist noch gar nicht in einem Network-Unternehmen gestartet? Hier empfehle ich dir, dich im Vorfeld genau umzuschauen. Suche dir zuerst die Firma deiner Wahl und dann schaue dich um, wo du deine passende Mentorin findest. Das World Wide Web bietet dir dazu vielerlei Möglichkeiten. Auch Facebook, Instagram, und LinkedIn können Plattformen sein, wo du deine Traumentorin findest. Lass dir Zeit. Denn nichts ist blöder, als mit jemandem geschäftlich verbunden zu sein, wo es einfach nicht passt. So wirst weder du glücklich noch deine Mentorin.


Bleib solange dran, bis du die richtige Person gefunden hast, die den Weg mit dir gehen will. Falls ich das sein kann, schaue dich in meinen Blogartikeln um und mache dir zunächst ein Bild von mir und meiner Arbeitsweise. Und dann melde dich.


Vielleicht hast du diesen Blogartikel auch von jemandem bekommen, der dich gerne in sein Team aufnehmen würde. Dann gebt euch die Chance, euch kennen zu lernen.


Die Zusammenarbeit von Mentee und Mentorin erfordert für beide Seiten UNERSCHÜTTERLICHES VERTRAUEN

Mein Tipp zum Abschluss


Streiche Worte wie Zweifel, Angst, Trägheit, Faulheit aus deinem Vokabular.


Ersetze sie durch Entschlossenheit, Klarheit und Empathie.


Gib dir und deiner Mentorin die Chance, dass ihr zusammen findet und gemeinsam mit Freude und Enthusiasmus euer Bestes gebt. Es lohnt sich.


So geht's weiter


Du hast in meinem ersten Artikel der Blogdekade über Urvertrauen erfahren. Gestern habe ich über Selbstvertrauen geschrieben und heute über die Mentorin und ihr Mentee. Morgen geht es weiter mit dem Vertrauen in dein Partnerunternehmen und warum es wo wichtig ist.


Bleib dran!



Magst du gerne meine Blogartikel direkt in deinem Postfach erhalten? Dann kannst du dich in meinem Mitgliederbereich registrieren.


Meinen frischen Newsletter gibt es zweimal im Monat. Den kannst du dir abonnieren und dich jederzeit wieder abmelden, falls er nicht für dich passen sollte.


Ich freue mich über dein Feedback und wünsche dir, dass du nur so vor Selbstvertrauen sprudelst und denen vertrauen kannst, die es gut mit dir meinen. Vergiss nie: Du bist nur einmal auf dieser Erde. Und jeder Tag eröffnet neue Chancen. Wenn du deine mit mir ergreifen möchtest, weißt du ja Bescheid. YOU CALL ME.

Deine


Luise


PS: Ich schreibe meine Artikel meist in der weiblichen Form, da im Network Marketing hauptsächlich Frauen aktiv sind. Allerdings freue ich mich auch, wenn mehr Männer unser Team bereichern. Nur Mut, meine Herren!

47 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen