10 Tipps, mit denen du deine Karriere als Networkerin garantiert versemmelst

Aktualisiert: Okt 12

In 11 Jahren als ethische Networkerin habe ich viele interessante Ideen gesammelt, mit denen du es garantiert schaffen kannst, nicht erfolgreich zu werden. Lass dich einfach mal darauf ein und finde dich vielleicht sogar wieder.


Inhalt:


1. Fange ganz langsam an

2. Erzähle niemandem zu schnell von deinem Angebot

3. Studiere zunächst sämtliche Produkte, bevor du deine Erstbestellung machst

4. Ziehe dir alles rein, was du im Internet Negatives finden kannst

5. Frage unbedingt deine Familie und deine Freunde, bevor du startest

6. Nimm niemals an Firmenveranstaltungen teil

7. Lies keine Fachbücher

8. Schaue dir keine Webinare an und buche niemals ein Seminar

9. Vertraue grundsätzlich niemandem

10. Vertraue nicht einmal dir selbst

Jetzt aber mal im Ernst


1. Fange ganz langsam an


Viele Menschen stürzen sich voller Begeisterung in ihr neues Geschäft und fangen sofort damit an. Mach das um Gottes Willen nicht! Wo kämen wir denn hin, wenn jeder gleich das tun würde, was ihn erfolgreich macht und auch noch Freude bringt? Schlaf erstmal ein paar Nächte drüber. Lass dir ausreichend Zeit, bevor zu loslegst. Schaue dir zunächst mal an, wie das andere machen. Wenn sie nach einem Jahr immer noch dabei sind, dann kannst auch du es versuchen. Aber vorsichtig! Sonst blamierst du dich bis auf die Knochen.


gif











2. Erzähle niemandem zu schnell von deinem Angebot


Sonst werden die Leute denken, dass du spinnst. Sie werden hinter vorgehaltener Hand über dich tuscheln. Und sie werden keinesfalls damit einverstanden sein, dass du an ihnen Geld verdienst. Wenn du das nicht beherzigst, wirst du ratzfatz deine Freunde verlieren und die Familie wird sich von dir abgrenzen. Schweige daher wie ein Grab!


3. Studiere zunächst sämtliche Produkte, bevor du deine Erstbestellung machst


Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

gif

Traue deinem Vertragspartner nicht. Bevor du die Liste der Inhaltsstoffe nicht auswendig kennst, solltest du auf gar keinen Fall eine Erstbestellung machen! Ich meine, wie sieht das denn sonst aus, wenn dich auf offener Straße jemand Wildfremdes nach dem 5. Inhaltststoff vom Produkt x fragt und du hast spontan keine Antwort? Total unprofessionell! Auch die AGB müssen im Schlaf sitzen. Denn schließlich muss man vor allem seine Rechte kennen. Bestelle um Gottes Willen nichts, bevor du dich schlau gemacht hast.


Verlasse dich niemals auf die langjährige Erfahrung von Profis und schon gar nicht auf deine Mentorin. Die wollen doch einfach nur verkaufen und an dir verdienen. Du musst ja schließlich nicht selbst deine Kundin sein, wenn du Geld verdienen möchtest.


4. Ziehe dir alles rein, was du im Internet Negatives finden kannst


Ganz wichtig ist es, dass du dir darüber im klaren bist, wie schlimm Network Marketing eigentlich ist. Lies dir unbedingt durch, was gescheiterte Networker zu erzählen haben. Und schaue dir auch in Youtube alles darüber an. Du sollst schließlich wissen, auf welch gefährliches Pflaster du dich begibst.


Googele auch, ob du über deine Partnerfirma negative Kommentare im Netz finden kannst, drucke die Ergebnisse aus, markiere sie rot und packe sie in einen Ordner. So etwas kann man immer gebrauchen.

Sherlock Holmes mit Lupe und Pfeife
Erforsche jedes kleinste Detail im Internet. Foto Pixabay

5. Frage unbedingt deine Familie und deine Freunde, bevor du startest


Lass am besten von anderen denken. Denn sie wissen viel besser, was gut für dich ist als du es selbst je erfahren wirst. Frage vor allem die Menschen, die niemals so erfolgreich sein werden wie du es dir für dich erträumt hast. Höre auf die, die in ihrem Leben noch nie etwas Gescheites zustande bekommen haben. Denn sie wissen genau, wie man erfolgreich scheitert.


Und wenn dir das nicht ausreicht, dann sprich unbedingt mit missgünstigen und neidischen Leuten darüber. Sie haben immer einen schlauen Rat für dich.


6. Nimm niemals an Firmenveranstaltungen teil


Das ist echt gefährlich! Höre auf mich. Da sind Leute, die sind so total gut drauf, dass es einem Angst macht. Sie tanzen, jubeln und klatschen für jeden Mist. Und immer dieses Geknutsche!


Und sie sind auch noch so dumm und opfern ihr Wochenende dafür und schlagen sich die Nächte um die Ohren. Sie scheuen sich nicht einmal, Geld dafür in die Hand zu nehmen, um ihr Bahnticket und die Hotelkosten zu zahlen.


Wenn du dir schon unbedingt Wissen einholen möchtest, schaue wirklich nur kostenlose Onlineveranstaltungen an. Da kannst du dich jederzeit rausschmuggeln, wenn es dir langweilig sein sollte oder dir alles auf den Wecker geht. Und zu klatschen brauchst du auch nicht.


7. Lies keine Fachbücher


Du bist doch selbst lebenserfahren genug, um zu wissen, wie die Dinge funktionieren und wie der Hase läuft. Dir kann man nichts mehr erzählen. Du weißt eh alles besser. Alle, die Bücher schreiben, übertreiben sowieso maßlos. Glaube nur nicht, dass sie wirklich mit Network Marketing Karriere gemacht haben. Das ist alles Augenwischerei. So wollen nur ihre Bücher loswerden. Wahrscheinlich verdienen sie sogar nur an den Büchern.


8. Schaue dir keine Webinare an und buche niemals ein Seminar


Das irritiert dich nur und raubt dir deine Zeit. Jeder erzählt etwas anderes. Aber am Ende sagen sie dir nur, wie du Produkte verkaufst. Und du willst ja gar nicht verkaufen. Du willst ja beraten und empfehlen. Also spare dir die Zeit und entspanne dich derweil. Gib grundsätzlich niemals Geld für Bildung aus.


9. Vertraue grundsätzlich niemandem


Alle, die da draußen erzählen, Network Marketing wäre das Geschäft des 21. Jahrhunderts, schmieren dir nur die Augen zu. Sie wollen, dass du in ihr Team kommst und für sie arbeitest. Und während du dich abrackerst, liegen sie am Pool und schlürfen einen Caipirinha nach dem anderen. Auch deine Mentorin will nur an dir verdienen. Vertraue also wirklich niemandem, mache alle Fehler selbst und schaue anderen dabei zu, wie sie ihr Vermögen aufbauen.


10. Vertraue nicht einmal dir selbst


Wahrscheinlich bist du