So planst du dein Projekt in Teilschritten


Inhalt:



Bahnrad-Vierer mit nächstem Weltrekord zu Gold


Ist das nicht der Wahnsinn! Schon wieder haben vier Frauen bei Olympia Gold geholt. Früher habe ich mich für Bahnrad-Fahren überhaupt nicht interessiert. Aber jetzt bin ich total begeistert. So ein Vierer kann nur funktionieren, wenn man total gut aufeinander abgestimmt ist, sich absolut vertraut und ein gemeinsames Ziel hat. Und natürlich steht dahinter ein hartes, langes Training, das gut geplant sein will.


Meinen Respekt, liebe Frauen. Ihr habt wirklich alles abgerufen was ging.


Luise mit Sonnenbrille. Spruch aus A-Team. Ich liebe es, wenn ein Plan gelingt.
Ich liebe es, wenn ein Plan gelingt.

So kannst du dein Projekt in Teilschritte einteilen


Heute zeige ich dir anhand eines Beispiels aus dem Network Marketing, wie man plant. Denn unsere Arbeit ist eindeutig mit einem Teamsport vergleichbar. Als Einzelkämpferin erreichst du nämlich gar nichts. Aber als Team ist man unschlagbar. Erst mit einem Team erzielst du ein Einkommen, das überdurchschnittlich ist und stetig wächst.


Das, was die Bahnradfahrerinnen für sich genutzt haben, kannst auch du für dein Business nutzen. Gestern habe ich dir in meinem Artikel So schaffst du Schritt für Schritt deine persönliche Höchstleistung gezeigt, wie du dein Projekt genau so akribisch wie deinen Traumurlaub planen kannst. Ich hatte dir empfohlen, drei Punkte aus deiner Liste auszuwählen und diese in Bilder umzusetzen.


Falls du es noch nicht geschafft hast, hole es einfach noch nach. Es ist wichtig, diesen Schritt nicht zu überspringen auf deinem Weg zum erfolgreichen Projektziel.


Networker*innen arbeiten immer mit einem Plan


Mein Partnerunternehmen hat jedem von uns ein Planungssheet zur Verfügung gestellt, das wir alle nutzen können. Dies ist sehr sinnvoll, wenn man ernsthaft ein Geschäft aufbauen möchte. Ich verrate dir auch etwas: alle, die konsequent planen, werden auch erfolgreich. Alle anderen nicht. So ist das!


Oder kennst du ein erfolgreiches Unternehmen, das ohne Plan und Ziel groß geworden ist? Ich nicht.


Du brauchst ein Tool, mit dem du dein Projekt in Teilschritten planen kannst


Da mein Planungssheet Firmeneigentum ist, kann ich es dir hier nicht zur Verfügung stellen. Aber ich werde dir beschreiben, wie man damit arbeitet. Dann kannst du die Inhalte in deine eigene Vorlage einbauen, wenn du möchtest. Es ist ein ganz normales Excel-Sheet. Damit lässt sich alles detailliert planen.


Plane deine Teilschritte konsequent am Anfang des Monats


So ein Planungssheet wird immer am Anfang des Monats ausgefüllt. Wenn du es nicht tust, kennst du deinen Weg nicht genau und kommst nur schwer ins Tun.


Es enthält in der Überschrift den aktuellen Monat und die Jahreszahl sowie deinen Namen.


Zunächst werden die Ergebnisse des vergangenen Monats eingetragen.

  • Welche Karrierestufe hast du erreicht?

  • Wie viele direkte Partner*innen hast du?

  • Wie groß ist dein Team insgesamt?

  • Wie hoch war dein Teamumsatz?

  • Welches Einkommen hast du generiert?

Planung der Ergebnisse in die Zukunft


In der nächsten Spalte erfolgt die Betrachtung drei Monate später.


Dann das gleiche zum Jahresende.


Außerdem gibst du eine Einschätzung zum Ende des Folgejahres ab.


Ohne in die Zukunft zu planen weißt du nicht, wo du am Jahresende stehen möchtest. Dir fehlt deine Triebfeder. Das kann fatal enden, wenn du auf dein Einkommen angewiesen bist.


Weiterbildung und Businessveranstaltungen planen


Des weiteren wird eingetragen, welche Veranstaltungen wir wann besuchen werden. Das wird für den aktuellen Monat sowie das ganze Jahr festgehalten. Weiterbildung ist notwendig, wenn du einen Expertinnenstatus erreichen möchtest. Alles andere wäre auf Dauer Hobby. Plane auch, wie viele Teammitglieder mit dir zur Weiterbildung gehen werden. Sei ein Vorbild!


Detaillierte Zeitplanung schützt dich vor Überforderung


Ich habe oft beobachtet, dass Networker*innen die Zeit, die sie für ihr Business brauchen, unterschätzen. Daher ist es unbedingt erforderlich, den erforderlichen Zeitaufwand so genau wie möglich festzuhalten. Das ist sehr entlastend und schützt nicht zuletzt für Überforderung.


In der Planung wird der Zeitaufwand pro Tag, Woche und Monat festgehalten.


Detailplanung für den aktuellen Monat


Welche Aktivitäten hast du genau für dich im aktuellen Monat geplant?

  • Wie viele Neukund*innen wirst du gewinnen?

  • Wie hoch wird dein Kundenumsatz sein?

  • Und wie der deines gesamten Teams?

  • Wie viele Businessgespräche zur Partnergewinnung wirst du führen?

  • Wie viele neuen Partner*innen hat dein Team insgesamt geplant?

  • Wie groß wird dein Team am Monatsende sein?


Da dir deine direkten Teammitglieder ebenfalls ihre Planung abgegeben haben, kannst du alle Zahlen in dein Planungssheet übertragen. So hast du einen guten Überblick, wo du am Monatsende stehen wirst und du kannst dir auch bereits dein Einkommen planen. Außerdem erkennst du an der Planung deiner Teammitglieder, ob und wo du auch Zeit für ihre Unterstützung einplanen solltest.


Zu guter Letzt erfolgt noch der Vormonatsvergleich. Er zeigt dir, ob du deine geplanten Ziele erreicht hast. Wenn ja, wird gefeiert. Und falls nicht, kannst du darüber nachdenken, wo es noch an etwas gefehlt hat und es im aktuellen Monat besser machen.