top of page

Mein Motto des Jahres 2023: Wabi Sabi - Nichts ist von Dauer

Aktualisiert: 22. Jan. 2023


Manchmal fordert das Leben einen mit Aufgaben, die man sich so nicht bestellt hat. Da lohnt es sich, genauer hinzuschauen und daran zu arbeiten, dass es besser wird. Für mich ändert sich in 2023 Einiges, vor allem meine Denkweise.


Was genau hat es mit meinem Jahresmotto auf sich? Ich habe es nicht bewusst gewählt, es hat mich gefunden. Es ist mir sozusagen ins Haus geflattert. Wie es dazu kam, kannst du in meinem Jahresrückblick 2022 nachlesen.





Inhalt dieses Blogartikels:



Beschäftigung mit der Vergänglichkeit


Es hat wohl etwas damit zu tun, dass ich zum ersten Mal das Altern spüre. Ich bin jetzt 66. Mein Maßband des Lebens hatte ich mir auf 102 Jahre zurechtgeschnitten. Jedoch wird es kürzer und kürzer. Wenn mein Plan aufgeht, habe ich also noch 36 Jahre zu leben.


Die durchschnittliche Lebenserwartung bei Frauen meines Alters beträgt etwa 86 Jahre. Wenn ich also Durchschnitt bin, habe ich noch knapp 20 Jahre.


Sofern die Gene meiner Eltern durchschlagen, würde ich etwa 78 Jahre alt werden. Hier wird es schon eng. Dann hätte ich nur noch 12 Jahre auf unserem Planeten.


Hätte mich nicht eine ernsthafte Erkrankung erwischt, würde ich hauptsächlich so weiterleben wie bisher:


  • Mein Fokus auf Erfolg in meinem Business

  • Meine Energie für die Menschen, mit denen ich arbeite

  • Zum Erholen viele schöne Reisen

  • Weiterbildung, um am Ball zu bleiben


Nicht, dass mir das bisher keinen Spaß gemacht hätte. Ich habe es geliebt. Dennoch wurde mir bewusst, dass meine Zeit endlich ist. Es steht noch so Vieles auf meiner Bucket-List. Und ich habe mich zu wenig mit den Dingen befasst, die mich neben meiner Arbeit sonst noch interessieren: Unsere Natur, meine echten Freunde, andere Länder und Kulturen, Geschichte, Psychologie, Persönlichkeitsentwicklung, um nur ein paar Beispiele zu nennen.


Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich aktuell gar kein Hobby habe, das mich begeistert. Mir fehlt der seelische und kreative Ausgleich. Und nun kommt Wabi-Sabi ins Spiel.


Schneiderutensilien Schere, Stift, Maßband, Kreide
Wie sieht dein Maßband des Lebens aus?

Was ist Wabi Sabi?

Wabi Sabi ist eine japanische Ästhetik, die sich auf die Schönheit des Vergänglichen konzentriert. Es erinnert uns daran, dass alles eines Tages vergehen wird und rückt den Wert des Moments in den Vordergrund. Wabi Sabi betont die Bedeutung von Einfachheit und Naturverbundenheit sowie die Akzeptanz von Unvollkommenheit. Diese Konzepte stammen aus der traditionellen japanischen Kultur und sind eng mit dem Zen-Buddhismus verbunden.


Es geht bei Wabi Sabi nicht darum, etwas schlecht zu machen oder zu verwerfen. Es geht vielmehr darum, etwas zu schätzen, was für uns einmalig ist – selbst wenn es nicht perfekt ist. Indem wir uns auf den Moment konzentrieren und uns darauf einlassen, können wir lernen, die Perfektion der Unvollkommenheit zu schätzen und unsere Beziehung zur Natur neu zu definieren.

Was es bedeutet, die Vergänglichkeit schätzen


Wabi Sabi lässt uns erkennen, dass unser Leben nicht perfekt sein muss – es muss einfach nur lebendig sein. Durch diese Einstellung können wir lernen, mehr über unsere eigenen Grenzen hinauszudenken und unser Potenzial voll auszuschöpfen. Und weil sich alles immer wieder verändern wird, können wir den Moment in vollen Zügen genießen und ihn als etwas Besonderes anerkennen.

Es ist eine Haltung, die sich auf die Einstellung zum Leben konzentriert, anstatt auf materielle Dinge. In unserer schnelllebigen Gesellschaft ist es leicht, uns von den Dingen zu trennen, die wir nicht mehr haben wollen. Aber Wabi Sabi erinnert uns daran, dass nichts im Leben wirklich perfekt ist und alles irgendwann vergehen wird. Anstatt uns auf materielle Dinge zu konzentrieren, sollten wir uns mehr auf die Erinnerungen und Gefühle konzentrieren, die wir mit den Menschen und Dingen in unserem Leben verbinden. Wabi Sabi erinnert uns daran, dass wir alle miteinander verbunden sind und dass alles im Leben einen Zyklus hat.


Das Leben ist ein gewaltiges Netzwerk, in dem alles miteinander verbunden ist.

So will ich das Gefühl der Vergänglichkeit schätzen lernen


Die Kunst des Wabi Sabi lehrt uns, das Gefühl der Vergänglichkeit zu schätzen und dankbar für alles zu sein, was wir haben. Wabi Sabi steht für Achtsamkeit und Bescheidenheit. Es ist eine Herangehensweise an das Leben, die uns hilft, den Moment zu genießen und stets im Einklang mit unserem innersten Wesen zu sein. Wabi Sabi ist keine Religion oder Philosophie im strengen Sinne, sondern eher ein Lebensstil. Jeder kann vom Wabi Sabi-Lebensstil profitieren – unabhängig von Alter oder Herkunft.

a. Ich akzeptiere, dass alles vergänglich ist und bin mir bewusst, welche Momente flüchtig sind


Dieser Gedanke hat mich sehr versöhnt. Denn aus meiner Sicht besagt er auch, dass alles vergeht, auch das Schlechte. Mir hilft das, leichter und schneller loszulassen. Ich habe mich in letzter Zeit von vielem getrennt, was nicht gut war, weil es Erinnerungen in mir ausgelöst hat, die unschön waren.


Ich kann mich auch gut von Menschen trennen, mit denen mich nichts mehr verbindet. Vom Vergangenen kann ich mich leichter lösen. Früher habe ich mich oft gegrämt, gefragt, was ich falsch gemacht habe. Manchmal war ich sauer und voller Zorn. Das ist jetzt vorbei. Denn ich konzentriere mich auf den Augenblick, die Gegenwart und freue mich über meine eigene Gelassenheit. Denn ich weiß, dass ich mich stetig auf einzigartige neue Momente freuen kann. Ich werde ihnen achtsam begegnen.


b. Ich genieße jeden Augenblick und nehme die Zeit wahr, um Dinge zu genießen




Ich möchte diese schönen Momente nicht nur für mich erleben, sondern sie auch an meine Mitwelt verschenken.


Ich liebe es, gute Gespräche mit Menschen zu führen, die mich nicht bewerten. Ich mag gerne von ihnen lernen und so die Chance nutzen, mich weiterzuentwickeln.


Wenn ich für etwas gelobt werde, das ich wirklich gut gemacht habe, kann ich das dankbar und freudig entgegennehmen. Das war nicht immer so.


Wenn Menschen meine Arbeit und meine Leistung anerkennen, fühle ich mich glücklich in jeder Zelle meines Körpers.


Ich genieße es, wenn die ersten Sonnenstrahlen durchs Wohnzimmerfenster scheinen, den Duft von Kaffee und das Wettrennen der Eichhörnchen um den Zedernstamm.

c. Ich bin offen für Veränderung und versuche Neues auszuprobieren


Jahrelang habe ich mich darauf konzentriert, das zu tun, was in meinem Business von mir gefordert wird. Ich bin dankbar dafür, dass mir dies von meinem Partnerunternehmen so leicht gemacht wird.


Aber ich habe auch bemerkt, dass etwas verlorengegangen ist: Die Kreativität und die Fantasie. Ich war eingefahren wie ein Zug in seinem Gleisbett.


Jetzt probiere ich Neues aus. Gerade wenn es darum geht, Menschen ethisches Network Marketing näher zu bringen, habe ich mich in der Vergangenheit manchmal schwer getan. Ich habe viele Fachbücher gelesen und es so gemacht, wie es erfolgreiche Lehrer und Networker getan haben. Aber das war NICHT ICH.


Mitunter hat mich auch mein Dickkopf daran gehindert, über den Tellerrand zu schauen und Neues auszuprobieren. Wir leben in einer so schnelllebigen Zeit. Gerade was Social Media angeht, kommt man fast nicht mehr hinterher. Es begann in letzter Zeit, mich zu stressen. Jeden Tag zu liefern, mich mit Reels zu beschäftigen und Stories zu erfinden war nicht immer nur Vergnügen. Auch hier werde ich meinen ganz individuellen Weg finden, unabhängig davon, was Instagram- und Facebook-Gurus predigen.


Ich bin dankbar für meinen Blog und liebe es, zu schreiben. Auch hier werde ich Neues ausprobieren.

Beispiele für mein Leben mit Wabi Sabi in 2023

Ich befinde mich ja erst an meinem Anfang. Daher wird es für mich wie eine schöne Reise, mich mit dieser Philosophie zu befassen.



eine welkende Rote Rose
Vergänglichkeit


Mein Mann, mein großes Vorbild


Er kann einfach gut loslassen und abschalten. Mein Mann kommt nach seiner Arbeit nach Hause und hat alles abgehakt. Er nimmt nichts Belastendes mit in den nächsten Tag. Auch erzählt er selten von seiner Arbeit. Wenn ich dann mal nachfrage, wie sein Tag war, kommt eine ultrakurze Zusammenfassung. Das war es dann auch schon. Ich werde ihm nacheifern.



Mein Business als ethische Networkerin


Als Mentorin und Führungskraft schwebt man oft in der Gefahr, zu meinen, dass man überall mithalten muss. Man möchte Vorbild zu sein und es jedem recht machen. Das führt dann auf Dauer dazu, dass man sich überfordert und nicht mehr authentisch ist. Hier werde ich meinen eigenen Weg finden.



Folgendes habe ich für mich erkannt

  • Mir wurde bewusst, dass ich niemandem etwas beweisen muss. Denn ich habe bereits erfolgreich umgesetzt, was andere noch vor sich haben.

  • Ich muss mich nicht vergleichen und möchte nicht verglichen werden.

  • Ich bin unabhängige Unternehmerin und entscheide in allen meinen Handlungen selbst.

  • Ich bin niemandem Rechenschaft schuldig.

  • Ich muss nicht das gleiche tun wie andere.

  • Ich bin Mentorin und keine Therapeutin.

  • Ich bin nicht dazu da, die Probleme anderer zu lösen.

  • Ich muss nichts leisten, um geliebt zu werden.

  • Ich darf so viele Fehler machen wie ich will.

  • Ich muss nicht überall dabei sein, um anerkannt zu werden.

Dies ist die Aufgabe, auf die ich mich in 2023 konzentriere


Als Mentorin ist es meine Aufgabe, gemeinsam mit meinem Teammitglied sein Ziel zu definieren und es professionell auf seinem Weg zu begleiten. Sobald es alleine seine Aufgaben ausführen kann, lasse ich los.


Als Führungskraft bin ich das Bindeglied zwischen meiner Partnerorganisation und meinen Teammitgliedern. Hier geht es meist um Information und Team-Bildung. Das tue ich gerne für alle, die dies wünschen. Außerdem arbeite ich konstruktiv mit den Führungskräften meiner Partnerorganisation zusammen.


Und ich bin jederzeit eine verlässliche Ansprechpartnerin für meine Kundschaft. Ich gebe alles, dass sie nicht nur zufrieden, sondern begeistert ist.


Ich fühle bereits, dass mein Leben dadurch leichter und entspannter sein wird. Das kann ich gut bewältigen, egal in welchem Alter.


Freue mich auf die wertvolle gemeinsame Zeit mit meinen Teammitgliedern, die mit mir auf einer Welle sind, auf gute Gespräche und Austausch mit Kolleginnen.


Ich bin offen für alle, denen ich helfen kann und freue mich, wenn sie mir ihr Vertrauen schenken.



Mein soziales Umfeld


Ich mag Menschen. Aber manchmal können sie auch anstrengend sein. Daher werde ich noch genauer darauf achten, mit wem ich off- und online verbunden bin. Ich werde besser auswählen und darauf achten, dass mein Umfeld zu mir und meinen Werten passt. Mit diesen Menschen möchte ich wertvolle gemeinsame Zeit verbringen.


Ich werde gerne für sie da sein und ihnen meine Wertschätzung und Anerkennung entgegen bringen.


Menschen, die nicht zu mir passen, lasse ich in Liebe los. Daher pflege ich regelmäßig meine Social-Media-Kontakte und halte sie aktuell. Auch in meinem privaten Umfeld bin ich nun achtsamer.



Meine Finanzen

Ich liebe es, Geld zu verdienen und zu besitzen. Besonders freue ich mich darüber, dass ich mir alles selbst erschaffen habe.


Ich kann gut sparen für meine großen Ziele. Mir ist jedoch bewusst, dass Geld Energie ist und Energie fließen muss. Ich werde zukünftig noch besser den Überblick behalten, über Geld lernen und darauf achten, dass es in die richtigen Kanäle kommt. Wenn ich mal nicht mehr da bin, soll es weiter wirken für andere. Einen Teil meines Geldes spende ich regelmäßig für soziale Projekte. Denn mitnehmen kann ich es nicht.

Wie sagt man so schön?


Das letzte Hemd hat keine Taschen

Meine Gesundheit


Erst wenn man richtig krank ist, lernt man seine Gesundheit wieder richtig zu schätzen.


  • Ich werde alt. Das ist einerseits schön, wären da nicht die Einschränkungen.

  • Ich lerne, mich darauf einzulassen und meine Tagesabläufe anzupassen.

  • Meine gesunde Geisteshaltung ist mir wichtig.

  • Ich werde nicht übertreiben, sondern auf meinen Körper und die innere Stimme hören.

  • Ich werde mich nicht hetzen lassen.

  • Ich akzeptiere es, erschöpft sein zu dürfen ohne schlechtes Gewissen.

  • Ich möchte mich niemandem zumuten. Jeder, der sich sich mit mir nicht wohlfühlt, darf gehen.


Mein geliebtes Zuhause


Beim Wabi-Sabi geht es auch um das schönere Wohnen. Der Stil ist einfach und puristisch. Es geht darin um Wahrnehmung und Schönheit. Darin hat auch das Alte und Vergängliche Platz. Ich freue mich auf dieses Abenteuer und habe bereits in unserem Wohnzimmer damit angefangen.


Danach kommt das Arbeitszimmer dran. Auch unser Ess- und gleichzeitig Präsentations- und Besprechungszimmer bekommt einen puristischen Hauch.


Altes und Liebgewonnenes aus natürlichen Materialien darf bleiben, auch wenn es nicht mehr perfekt ist. Einzelne Gegenstände bekommen einen Ehrenplatz. Bei der Gestaltung folge ich nicht einem Trend, sondern meinem Gefühl. Ich bin selbst gespannt, was daraus entstehen wird.


Fazit: Eine neue Sichtweise auf die Schönheit des Lebens


Bröckelnde weiße Hauswand mit Ketterpflanzen
Foto: Tim Mossholder, Unsplash

Jeder kann vom Wabi Sabi-Lebensstil profitieren – unabhängig von Alter oder Herkunft. Wabi Sabi ist eine Geisteshaltung, die sich auf die Bewunderung der Vergänglichkeit konzentriert. Es ist eine Einstellung, die uns an die Unvollkommenheit und Vergänglichkeit aller Dinge im Leben erinnert.


Die Gesellschaft fördert oft die Ansicht, dass wir uns nur auf materielle Dinge konzentrieren sollten, aber Wabi Sabi sagt uns, dass es wichtiger ist, uns auf die Verbindungen und Erinnerungen zu konzentrieren, die wir in unserem Leben haben. Wabi Sabi lehrt uns, dass wir alle miteinander verbunden sind und dass alles im Leben ein Kreislauf ist.


 

Magst du dich gerne einmal mit mir unterhalten und schauen, ob ethisches Network Marketing zukünftig auch für dich eine sinnvolle Ergänzung zu deinem Business darstellen könnte? Vielleicht möchtest du dir ja auch neben deinem Beruf etwas aufbauen und hattest bisher keine gescheite Idee. Lass uns quatschen. Es kostet dich nichts außer deiner Zeit. Über das Kontaktformular kannst du dich bei mir melden. Dann finden wir einen Termin für einen Online-Kaffee oder ein Getränk deiner Wahl.



Meinen frischen Newsletter gibt es zweimal im Monat. Den kannst du dir abonnieren und dich jederzeit wieder abmelden, falls er nicht für dich passen sollte.


Ich freue mich, von dir zu hören. Vergiss nie: Du bist nur einmal auf dieser Erde. Gerade jetzt ist eine gute Zeit, dein Glück beim Schopf zu packen.


Deine Luise

133 Ansichten8 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

8 Comments


Guest
Jan 21, 2023

liebe luise, ich habe deinen blogbeitrag sehr gerne gelesen, weil du das thema älter werden und vergänglichkeit so offen, ehrlich und irgendwie auch erfrischend angehst, obwohl dem ja durchaus eine gewisse schwere innenwohnt, diesem thema. ich musste beim lesen ganz oft an den spruch von jim morrison denken: no one here gets out alive! hier kommt keiner lebend raus - aber naja, bis dahin ist es doch toll, nicht nur das beste daraus zu machen, sondern so richtig die zeit zu genießen! ich komme sicherlich nochmal wieder auf deinem blog vorbei, zum stöbern! lg und weiterhin viel freude beim schreiben! iris

Like
bleibfrisch
bleibfrisch
Feb 01, 2023
Replying to

Vielen herzlichen Dank, liebe Iris. Der Spruch ist super. Er entspricht genau meinem Humor. Machen wir das Beste aus unserem Leben. Wir haben nur das Eine. Lieber Gruß Luise

Like

Guest
Jan 20, 2023

Ein wunderbares Motto liebe Luise und in deinem Blogartikel hast du es auf deine feine Art auf den Punkt gebracht. Danke für den schönen Blogartikel und alles Liebe dir Romy

Like
bleibfrisch
bleibfrisch
Jan 20, 2023
Replying to

Vielen herzlichen Dank, liebe Romy. Dir auch alles Liebe und ein erfülltes Jahr 2023.

Lieber Gruß Luise

Like

Hannelore Lang
Hannelore Lang
Jan 19, 2023

Alle Achtung, liebe Luise.

Es ist so ein so schöner, ehrlich, geschriebener Blog. Meine Bewunderung fürs Schreiben hattest Du ja schon immer. Jetzt kommt wieder die Frau durch, die ich sehr schätze. Die Frau, die naturverbunden, kreativ und noch vieles mehr ist. Schön ist es, dass Du jetzt auch mal zurückdenken kannst, Dich an schöne Urlaube erinnern kannst. An die vielen Dinge, die Du anderen gezeigt und beigebracht hast. Die Menschen waren dankbar. All diese Wege, sie haben Dich so weit gebracht. Das ist dann einfach altes mit neuem vermischt und es ist wunderbar.

Es wird Dir dabei gut gehen.

Natürlich werden wir älter und stell Dir vor, es werden alle😀.

Ich freue mich noch etliche Blogs von Dir zu…

Like
bleibfrisch
bleibfrisch
Jan 19, 2023
Replying to

DANKESCHÖN. 💚😘

Like

Guest
Jan 19, 2023

Weise Worte liebe Luise - und so wahr! Um es mit Yodas Worten, einem meiner Lieblings-Filmhelden zu sagen: "Möge die Macht mit dir sein!" - und alles erdenklich Gute für ein ganz besonderes Jahr - für ein fulminantes 2023. Gabi

Like
bleibfrisch
bleibfrisch
Jan 19, 2023
Replying to

Vielen herzlichen Dank, liebe Gabi, auch für den tollen Spruch. Ich mag ihn sehr.

Lieber Gruß Luise


Like
bottom of page