6 Dinge, die Networker*innen im Urlaub dabei haben sollten

Ich liebe das Arbeiten im Urlaub

Ein riesiger Vorteil ist, dass ich mein Business überall betreiben kann. Am liebsten mache ich das im Urlaub. Denn es ergeben sich immer gute Gespräche mit sympathischen Leuten. Sie sind meist sehr entspannt, haben Zeit und sind am Beispiel meiner Branche offen für Themen wie schadstofffreie Schönheitsprodukte, Slow aging, Gesundheitsvorsorge, Veganismus, Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz und ethisches Arbeiten.


Ich trenne übrigens nicht zwischen Urlaub und Freizeit. Bei mir ist es Lebenszeit. Und diese verbringe ich mit allem, was mir Spaß macht und gut tut. Dazu gehört auch meine Arbeit. Ich trage mit großer Freude meine Vision von einer besseren, gesünderen und freundlicheren Welt in meinem Gepäck. Jeder der offen dafür ist, kann davon profitieren. So kommt natürlich auch Einiges in meinen Koffer, wenn ich in Urlaub fahre.


Vielleicht gehörst du (noch) zu den Menschen, die meinen, man könne sich im Urlaub nicht erholen, wenn man nebenbei arbeitet. Probiere es doch mal aus! Die Chancen im Network Marketing sind riesig. Und es ist in höchstem Maße ethisch. Denn du kommst ganz einfach ins Gespräch, ohne anderen auf den Wecker zu gehen oder hinterher laufen zu müssen.


Urlaub und Business zu verbinden ist einfach wundervoll

6 Dinge, die unbedingt in deinen Koffer müssen


  1. Dein Online-Office Am wichtigsten ist es, dass du dein "Büro" dabei hast. Für mich ist es mein Smartphone. So habe ich mein Online-Office immer dabei. Da ich WLAN brauche, nutze ich bei Bedarf ein kleines mobiles, das in jeden Rucksack passt. Und dein Ladekabel solltest du nicht vergessen. Evtl. einen Adapter für die Steckdose mit einpacken. Falls du länger unterwegs bist, wo es keinen Strom gibt, empfehle ich dir, eine starke Power Bank mit mehreren Anschlüssen mitzunehmen. Ich war mal in der Sahara unterwegs. Da konnte ich dann gleich mehrere Menschen mit Strom versorgen und glücklich machen. Mir ist es auch wichtig, dass mich meine Teampartner*innen und Kund*innen bei wichtigen Fragen erreichen können und umgekehrt. Es kommt zwar selten vor, aber mein Angebot steht, dass man mich kontaktieren darf. Falls dir das Getippse auf kleiner Tastatur zu mühsam ist, pack' auch ein Tablet ein.

  2. Visitenkarten Sie kommen nie aus der Mode. Visitenkarten sind sehr gut geeignet, wenn sich unterwegs nette Kontakte ergeben, mit denen man sich nur kurz austauschen kann. So ein Kärtchen wiegt wenig und bringt viel. Es unterstreicht auch deine Professionalität.

  3. Broschüren, Preislisten, Bestellzettel So kannst du deine Mitmenschen unaufdringlich über dein Angebot informieren. Klar, dass du vorher fragst, ob sie das Thema grundsätzlich interessiert. Die meisten werden im Urlaub genügend Zeit und Muße haben, darin zu stöbern. Später kannst du sie fragen, was ihnen gefallen hat und ihre Fragen beantworten.

  4. Produkte und Testgrößen Ich empfehle Verbrauchsprodukte für den täglichen Bedarf. Da es sich um Körperpflege von Kopf bis Fuß, Supplements und Sportprodukte handelt, habe ich sie sowieso immer für mich dabei. So kann ich auch Interessierten zeigen, wie die Produkte funktionieren. Und sie dürfen nach Lust und Laune testen. Außerdem habe ich immer ein paar Produktsamples dabei, die ich gerne verschenke, wenn jemand offen dafür ist. Falls du Produkte oder Dienstleistungen vermarktest, die du nicht in den Urlaub mitnehmen kannst, so empfiehlt es sich, passende kleine Videos dabei zu haben, die deine Produkte in Aktion zeigen.

  5. Schreibzeug Ich nutze meine Urlaube auch, um meine Planung für die nächsten Monate zu machen. Daher habe ich immer einen großen Schreibblock, Kugelschreiber und Textmarker dabei. Außerdem schreibe ich alles auf, was ich an wertvollen Impulsen bekommen habe. Ich notiere mir, welche Menschen ich kennen gelernt habe und was sie besonders macht. Welche Berufe, Hobbies und Interessen sie haben und was sie sonst ausmacht.

  6. Merchandise-Artikel Ich nutze sehr gerne die nachhaltigen Werbeartikel meiner Partnerfirma. Da gibt es z. B. ein riesiges gelbes Badetuch aus Biobaumwolle. Auch mag ich gerne den Kosmetik-Stoffbeutel und die kleinen Biobaumwollhandtüchlein für alle möglichen Zwecke. Mein Wanderrucksack ist immer dabei. Ich nutze die Kugelschreiber, Bleistifte, Schreibblöcke mit Firmenlogo und noch einiges mehr. Dies alles ist so liebevoll gestaltet, dass ich öfters darauf angesprochen werde.


Noch ein ganz wichtiger Tipp


Vermeide es, "Selbstgebasteltes" in deinen Koffer zu packen. Ich sehe immer wieder mal, dass Networker*innen ihre Werbematerialien selbst herstellen. Das sieht dann auch genau so aus. Unprofessionell und laienhaft und manchmal sogar ziemlich scheußlich.

gif

Wenn dir meine Anleitung bei deiner Urlaubplanung hilft, so freue ich mich. Lass' mir auch gerne ein Feedback da. Und vielleicht hast du sogar weitere Anregungen. Ich wünsche dir einen wundervollen Urlaub mit guten Kontakten und neuen Menschen in deinem Leben.


Und bleib' am Ball. Registriere dich für meinen Blog und abonniere dir meinen Newsletter. So bleiben wir verbunden und ich kann dir ein Beitrag für deine Karriere im ethischen Network Marketing sein.


Wenn du wissen möchtest, wie du mit mir in meinem Network starten kannst, melde dich jederzeit. Es ist einfacher als du denkst.


Deine Luise





330 Ansichten4 Kommentare