4 Tipps, wenn du Angst vor dem Sommerloch hast

Ich suche noch das Sommerloch



Hallöchen!


Die Aufgabe in meiner Ausbildung zur Bloggerin ist es, etwas über das Sommerloch zu schreiben.


Nun gehöre ich zu den Glücklichen, die sich vor so etwas nicht fürchten müssen. Denn ich arbeite für eine Branche, deren Produkte das ganze Jahr über gekauft werden. Es sind sogenannte Verbrauchsprodukte.


Ich freue mich immer ganz besonders auf den August, weil er neben dem Dezember der umsatzstärkste Monat ist. Das verdanke ich der langjährigen Erfahrung und den innovativen Ideen meines Partnerunternehmens. Ich bin jedes Jahr aufs Neue begeistert, weil ich mich voll auf positive Zahlen verlassen kann.


4 Tipps, wenn du Angst vor dem Sommerloch hast


Wenn du gerade dabei bist, dich mit Network Marketing zu befassen und nach einem Partnerunternehmen suchst, das zu dir passt, achte auf folgendes:

  • Suche dir eine Firma, deren Produkte sich das ganze Jahr über verkaufen. Das sind z. B. Dinge, die man zur Körperpflege verwendet, Kosmetika, Putzmittel und Lebensmittel. Kurzum, Dinge die wir alle brauchen.

  • Achte darauf, dass das Unternehmen über langjährige Erfahrung verfügt und schaue dir die Zahlen der Vergangenheit an.

  • Schaue dir genau an, welche Aktionen das Unternehmen für den Sommer geplant hat und wie diese bei den Kunden ankommen.

  • Frage nach, wie der Plan für die Zukunft ist.


So brauchst du keine Angst vor dem Sommerloch zu haben


Natürlich gibt es in jeder Firma Schwankungen in den unterschiedlichen Monaten. Das ist ganz normal. Deshalb ist es immer empfehlenswert, wenn du dein Einkommen planen möchtest, eine Jahresbetrachtung zu machen. Die Jahresprovision teilst du dann durch 12. dann weißt du, was du durchschnittlich monatlich verdienst. Und du kannst auch erkennen, wie du dein Einkommen aufteilst, damit das Portemonnaie nicht auch ein Sommerloch bekommt.



Balkendiagramm Jahresstatistik Umsatz
Beispiel einer Jahresstatistik

Da ist es doch, das Sommerloch


Und täglich grüßt das Sommerloch, da ist es nun, ich wusst' es doch.
Wie soll ich nur die Zeit verbringen? Was kann ich tun an coolen Dingen?
Ich fang mal bei mir selber an und bliebe einfach DRAN!

Solltest du gerade das Gefühl haben, im Sommerloch zu sein und die Aufträge oder Provisionen bleiben aus, dann habe ich ein paar Tipps für dich

  • Entwickle dich fachlich und persönlich weiter.

  • Verändere deinen Blickwinkel.

  • Suche innovative Lösungswege.

  • Plane dein zweites Halbjahr.

Ich plane im September bis zum Jahresende


Traditionsgemäß fahre ich einmal im Jahr alleine in den Urlaub und nutze die Zeit zu Planen. Beim Wandern kommen mir immer die besten Ideen. Diese schreibe ich dann gleich auf und arbeite sie am Abend ab. Dieses Mal werde ich meinen Schwerpunkt auf weiteren Teamaufbau setzen. Ich möchte Unternehmerinnen die Chance geben, mit mir zu arbeiten und sich ein zweites Standbein aufzubauen.


Spätestens an meinem Urlaubsende weiß ich, wie es zukünftig geschäftlich und persönlich weiter geht. Arbeit und Erholung miteinander zu verknüpfen ist für mich das Allerschönste. Im September werde ich das auf Kreta erleben.


Wer nicht plant, hat schon verloren


Falls Planung noch ein Reizthema für dich ist, so beschäftige dich JETZT damit. Vielleicht ist dir mein Blogartikel So planst du dein Projekt in Teilschritten hilfreich.


Ich Wünsche dir eine Sommerzeit in Fülle und ganz viel Energie für alles was kommt.



Wenn auch du dich für ein zweites Standbein interessierst und mit mir darüber sprechen möchtest, so bist zu herzlich willkommen.


Abonniere dir schonmal meinen frischen Newsletter und lese meine Blogartikel. Dann weißt du, mit wem du es zu tun hast.