13 Fragen an meine Teamleaderin im Network Marketing Erika Bärtges

Aktualisiert: Nov 20

Liebe Erika, zunächst einmal herzlichen Dank dafür, dass du dich für dieses Interview bereit erklärt hast. Ich möchte damit die Gelegenheit nutzen, dich als Teamleaderin vorzustellen und unseren Leserinnen zeigen, dass ethische Networkerinnen ganz normale Menschen wie du und ich sind. Lass uns einfach loslegen.


Inhalt:

1. Wer bist du, wo und wie lebst du?

2. Wie bist du zum Network Marketing gekommen?

3. Wie lautet dein persönliches Businessmotto?

4. Was war dein wichtigster Aha!-Moment?

5. Was war dein lustigstes Erlebnis im Network Marketing?

6. Was war dein größter Gänsehaut-Moment?

7. Was ist bisher dein größter persönlicher Erfolg?

8. Wie erholst du dich von deiner Arbeit?

9. Welche Hobbies hast du?

10. Was ist deine Vision?

11. Was sind deine Ziele?

12. Welche Eigenschaften soll deine Wunsch-Teampartner*in haben?

13. Welchen Tipp gibst du zum Abschluss Menschen, die im Network Marketing erfolgreich werden wollen?


Erika Bärtges, erfolgreiche Teamleaderin aus Horbruch
Erika Bärtges, erfolgreiche Teamleaderin im Network Marketing aus Horbruch

1. Wer bist du, wo und wie lebst du?


Ich bin Erika Bärtges, verheiratet, habe zwei Kinder und ein Enkelkind. Ich wohne in Horbruch, einem kleinen Ort (350 Einwohner) im wunderschönen Hunsrück. Wir leben in einem 230-Jahre alten, ökologisch renovierten Bauernhaus. Außer in meiner Jugend zwei Jahre in Köln, lebe ich schon immer im Hunsrück. Ich liebe das Landleben und sehe darin nur Vorteile. Für mein Business ist es genial, da ich von zu Hause aus prima arbeiten kann. Heutzutage ist das mit Internet, Zoom und Telefon ganz einfach.


300 Jahre altes Fachwerk-Bauernhaus im Hunsrück
Das Traum-Bauernhaus im Hunsrück

2. Wie bist du zum Network Marketing gekommen?


Tja, das hat sich vor ca. zwölf Jahren so ergeben. Da möchte ich bisschen zurück gehen: Ich habe mit Sechzehn eine Ausbildung zur Apothekenhelferin gemacht, bin danach nach Köln zu PTA-Schule, und dann wieder in der Apotheke gelandet. Da war ich dann nur fünf Jahre tätig. Ich habe in dieser Zeit gemerkt, dass sich alles nur um Krankheit und deren Symptombehandlung dreht.


Mein Interesse an gesunder Ernährung, Gesundheitsprävention und alternativen Heilmethoden hat mich in einige Ausbildungen gebracht. Schon damals habe ich immer nach richtig guten, natürlichen Nahrungsergänzungen gesucht. Erst mit meinem dritten Network-Marketing-Unternehmen habe ich eine Firma gefunden, die alle meine Erwartungen erfüllt und auch meine Werte lebt, wie z. B. Nachhaltigkeit, frische naturreine Produkte und eine ethische Arbeitsweise. Das fühlt sich richtig gut an!


3. Wie lautet dein persönliches Businessmotto?


Wenn du die für dich passende Firma mit den richtigen Produkten gefunden hast, dann bleib dran! Triff eine Entscheidung und übernehme die Verantwortung dafür. Höre nicht auf, auch wenn es manchmal schwer ist.


4. Was war dein wichtigster Aha!-Moment?


Das war auf einer Academy meiner Partnerfirma, als eine Partnerin in der höchsten Karrierestufe als letzte Rednerin auf der Bühne sagte: „ Ihr alle, wie ihr hier seid, könnt es schaffen, ein Business aufzubauen und finanziell unabhängig zu sein, euch eure Träume zu erfüllen!“


5. Was war dein lustigstes Erlebnis im Network Marketing?


Ich hatte ein Businessgespräch mit einer sehr interessierten Geschäftsinhaberin im Dienstleistungsbereich. Sie wollte Partnerin in meinem Team werden, aber als es zur Auswahl der Erstbestellung des Mustersets kam, war sie ganz überrascht und sagte: “Ach, ich muss das bezahlen?“ Tja, aus der Partnerschaft ist dann nichts geworden. Ich muss jetzt noch darüber lachen.


6. Was war dein größter Gänsehaut-Moment?


Als ich meine bis jetzt höchste Karrierestufe erreicht hatte, das war schon toll!


7. Was ist bisher dein größter persönlicher Erfolg?


Ganz klar meine eigene Persönlichkeitsentwicklung. Mich zu trauen, sichtbar zu werden, ja wirklich gesehen zu werden. Mit Bildern von MIR, z. B. auf Social Media. Da mussten einige Glaubenssätze dran glauben. :-)


8. Wie erholst du dich von deiner Arbeit?


Ich gehe raus in meinen Garten, in die Natur, versorge meine Tiere, treffe mich mit meiner Familie.


9. Welche Hobbies hast du?


Ganz klar an erster Stelle stehen meine Pferde, und ganz konkret das Wanderreiten. 2018/2019 habe ich mir einen Lebenstraum erfüllt und bin mit meinem Seelenpferd, der Frau Bob, in zwei Etappen von Horbruch quer durch Belgien an die Nordsee geritten. Wir Zwei waren insgesamt vier Wochen unterwegs - ein unvergessliches Erlebnis!


Reiterin auf Pferd am Nordseestrand
Erika mit Frau Bob an der Nordsee angekommen

10. Was ist deine Vision?


2025 möchte ich mit meiner noch jungen Stute (eine Tochter von Frau Bob ) in die Bretagne reiten und quer durch Frankreich wieder zurück nachhause. Das könnte vier bis fünf Monate dauern.


11. Was sind deine Ziele?


Ich möchte viele Menschen motivieren, ihre Träume zu leben und die tolle Businessmöglichkeit ethisches Network Marketing ganz vielen Menschen zugänglich machen. Privat möchte ich mit meiner Familie noch ganz lange und gesund zusammen leben und noch vieles er-leben!


12. Welche Eigenschaften soll deine Wunsch-Teampartner*in haben?


Ehrlichkeit, Wertschätzung für sich selbst und anderen gegenüber, Aktivität, Selbstverantwortung und die Bereitschaft zu wachsen, sowohl persönlich als auch geschäftlich.


13. Welchen Tipp gibst du zum Abschluss Menschen, die im Network Marketing erfolgreich werden wollen?


  • Triff deine Entscheidung.

  • Starte gleich los.

  • Warte nicht zu lange.