top of page

Warum du diesen Satz niemals zu deiner Teampartnerin sagen solltest: "Es liegt an deinem Mindset"

Aktualisiert: 16. Feb. 2023

Bis vor ein paar Jahren wusste ich überhaupt nicht, was mit diesem MINDSET überhaupt gemeint ist. Ich musste zunächst googlen, um zu verstehen, was es mit dem Modewort auf sich hatte.


Die einfachste Erklärung fand ich bei HDB Gesellschaften. Ein Guter Artikel, den ich gerne weiterempfehle für Unternehmensgründerinnen.


Mindset bedeutet übersetzt Mentalität und der Begriff wird synonym verwendet. Es beschreibt die Denkweisen, Überzeugungen und Verhaltensmuster beziehungsweise die innere Haltung von Menschen.



Inhalt dieses Blogartikels:



Die wenigsten können mit dem Wort MINDSET etwas anfangen


Wenn deine Teampartnerin nicht gerade Coach oder Personalentwicklerin ist, wird sie mit dem Wort wahrscheinlich gar nichts anfangen können. Frage doch mal deine Nachbarin, deine Frisörin, Kosmetikerin, Floristin oder Bäckereiverkäuferin, ob sie dir das Wort Mindset erklären kann.


Warum verwenden wir dann Wörter, die gar nicht im Wortschatz der meisten deutschsprachigen Menschen sind? Weil wir alles nachplappern, was irgendwie schlau und modern klingt. Ich finde das unpassend. Es gibt so viele andere Möglichkeiten, sich klar auszudrücken.


Beispiele:


Anstatt zu sagen: "Es liegt an deinem Mindset", könntest du sagen: "Es mag sein, dass du jetzt noch so darüber denkst." Das klingt doch gleich viel einladender.


"Es mag sein, dass du gerade noch davon überzeugt bist, lass uns schauen, was der Grund dafür sein könnte."


"Es wird seinen Grund haben, warum du jetzt noch so handelst. Lass uns das gemeinsam lösen, damit es dir in Zukunft leichter fällt."


Mach dein Teammitglied groß statt klein


Es ist dein Job als Mentorin, dein Teammitglied glücklich zu machen.


Das funktioniert garantiert nicht, wenn du sagst: "Es liegt an deinem Mindset."


Was kann ein solch unbedacht ausgesprochener Satz bei jemand auslösen?


  • Was meinst sie damit?

  • Ich bin ihr nicht gut genug.

  • Sie denkt wohl, ich bin blöd.

  • Ich bin im falschen Job.

  • Ich werde es eh nicht lernen, da kann ich auch wieder aufhören.

  • Blöde Kuh! Du kennst mich doch gar nicht.


Deine Teampartnerin soll sich wohl fühlen mit ihrer neuen Aufgabe und mit Freude an ihren Erfolgen arbeiten. Gib ihr ein gutes Gefühl, anstatt sie zu demotivieren und zu verunsichern. Dies wird dir gelingen, wenn du folgende drei Punkte beherzigst:


1. Zeige VERSTÄNDNIS und hilf zu verstehen


Zunächst ist es wichtig, dass du selbst verstehst, was dein Teammitglied ausdrücken möchte.


Nehmen wir als Beispiel einen gängigen Satz aus dem Network Marketing:


"Ich kann nicht verkaufen."




Wenn du diesen Satz hörst, komme nicht gleich mit Gegenargumenten. Stelle lieber offene Fragen. "Warum glaubst du gerade, dass du nicht verkaufen kannst?" "Welche Erfahrungen hast du bisher mit dem Verkaufen gesammelt?" "Was macht dir Angst?"


Du wirst Antworten bekommen, die dir dabei helfen, dein Gegenüber zu verstehen. Du wirst deine Teampartnerin auch besser kennen lernen. Sie wird zudem spüren, dass du sie wertschätzt und ihre Ängste ernst nimmst.


Als nächstes solltest du herausfinden, ob deine Gesprächspartnerin verstanden hat, dass sie eine Aufgabe gewählt hat, bei der Verkaufen eine wichtige Rolle spielt.


"Wir empfehlen als Networkerinnen Produkte. Dazu ist es notwendig, dass wir z. B. erkennen, welchen Bedarf unsere Kundschaft hat, welche Produkte sie benötigt und womit wir ihr ein besseres Leben ermöglichen können. Wir sind dazu da, die Probleme unserer Mitmenschen zu lösen. Dies alles gehört zum Verkaufsprozess. Ist das nicht eine wundervolle Aufgabe? Verstehst du jetzt, warum es wichtig ist, sich mit den Grundtechniken des Verkaufens zu beschäftigen?"


Du wirst garantiert ein JA als Antwort bekommen.


2. Hilf deiner Mentee, den SINN zu begreifen


"Macht es jetzt für dich Sinn, dich mit den Basics des Verkaufens zu befassen, wenn du Menschen für deine Produkte begeistern und sie mehr als zufrieden machen möchtest?"


Sie wird wahrscheinlich mit JA antworten. Falls sie noch Zweifel hat, ist es deine Aufgabe, weiter zu bohren und Ängste abzubauen.


3. Bringe deine Mentee zum ERFOLG


Der einfachste Weg, Menschen zu neuen Mustern, Denkweisen und Überzeugungen zu führen ist, wenn sie den Erfolg spüren. Im Network Marketing geht das am besten über das Gewinnen der ersten Kundinnen und Kunden und die daraus resultierende Provision.


"Wie wäre es, wenn ich bei deiner ersten Produktpräsentation den Part des Verkaufens für dich übernehmen würde?" Wer würde da NEIN sagen?


"Bei deiner zweiten Präsentation kannst du dann bereits einen kleinen Teil übernehmen und ich stehe an deiner Seite, wenn du Hilfe brauchst."


Merkst du den Unterschied?


Zusammenfassung


Verstehe mich nicht falsch. Ich finde es grundsätzlich richtig gut, sich mit seinem Mindset zu befassen. Es hilft uns, alte Muster zu durchbrechen und uns auf Wachstum zu programmieren. Bei mir selbst hat es so viel bewirkt.


Ich bin nur dagegen, das Wort inflationär und zum falschen Anlass zu verwenden.


So geht es:

  • Verwende eine klare und einfache Sprache, die dein Gegenüber versteht.

  • Zeige Verständnis, vermittle den Sinn und hilf anderen, erfolgreich zu werden.

  • Mach deine Mentee glücklich.

 

Mein Ziel ist es, Menschen den Zugang zu ethischem Network Marketing zu erleichtern, Vorurteile und Ängste abzubauen. Magst du dich gerne einmal mit mir unterhalten und schauen, ob ethisches Network Marketing zukünftig auch für dich eine sinnvolle Ergänzung zu deinem Business darstellen könnte? Vielleicht möchtest du dir ja auch neben deinem Beruf etwas aufbauen und hattest bisher keine gescheite Idee. Lass uns quatschen. Es kostet dich nichts außer deiner Zeit. Über das Kontaktformular kannst du dich bei mir melden. Dann finden wir einen Termin für einen Online-Kaffee oder ein Getränk deiner Wahl.

Meinen frischen Newsletter gibt es zwei- bis dreimal im Monat. Den kannst du dir abonnieren und dich jederzeit wieder abmelden, falls er nicht für dich passen sollte.

Sehen wir uns? Deine Luise


82 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 commentaires


Liebe Luise, ein toller Beitrag, da bin ich so bei Dir👍🙏. Ich kann viele dieser Worte gar nicht mehr hören, Mindset kommt da direkt vor Soul Clients🙈. Schön, wie wertschätzend und bestärkend Du als Mentorin handelst❤️. Liebe Grüße, Susanne

J'aime
bleibfrisch
bleibfrisch
16 févr. 2023
En réponse à

Vielen herzlichen Dank, liebe Susanne. Soul Clients! Das wäre ja fast einen Blogartikel wert. 🤣

Lieber Gruß Luise

J'aime
bottom of page