top of page

Tagestour von Rethymnon nach Matala, Agia Galini und Spili

Kürzlich habe ich von meiner Tagesfahrt nach Elafonisi berichtet. In diesem Beitrag habe ich nicht nur diesen einzigartigen Strand beschrieben, sondern auch meine Gedanken zu Natur. und Umweltschutz in Griechenland.


Hier schreibe ich über Eindrücke und lasse die weniger schönen Erkenntnisse außen vor.




Inhalt dieses Blogartikels:



Matala, ehemals eine Hippie-Hochburg


Matala ist ein ehemaliges Hippie-Dorf im Süden von Kreta, das für seine beeindruckenden Höhlen und den Sandstrand bekannt ist. Obwohl es heute nicht mehr so berühmt ist wie in den 60er und 70er Jahren, ist Matala immer noch ein beliebtes Reiseziel für Menschen, die ein entspanntes und authentisches griechisches Erlebnis suchen. Die Gegend bietet zahlreiche Wander- und Klettermöglichkeiten sowie lokale Tavernen und Restaurants, die frische Meeresfrüchte und traditionelle griechische Gerichte servieren.


Als ich mich auf den Weg machte, war ich voller Vorfreude. Ich erhoffte, noch etwas von der damaligen Hippie-Romantik zu spüren. Als ich ankam, bestaunte ich zunächst die imposanten Höhlen. Es ist gar nicht so einfach, diese zu besichtigen. Denn der Sandstein ist rutschig, die Wege sind schmal und es geht auch ganz schön hoch. Ich entschloss mich, das Ganze aus der Ferne zu betrachten und suchte mir stattdessen ein schattiges Plätzchen unter einem Olivenbaum.


Morgens um 10.00 Uhr war es noch recht leer. Die ersten Strandhungrigen kamen so gegen 11 Uhr. Ich genoss es, den Leuten zuzuschauen. Es war ein bunt gemischtes Volk und es entstand ein lustiges Sprachengewirr. Gegen Mittag wurden es 28 Grad Celsius. Ich war froh für meinen Baum.


Mein besonderes Highlight war eine Schale mit Erdbeeren und Kirschen, die ich von einem Bauern am Strand gekauft hatte. Ich war im 7. Himmel.


Erdbeeren und Kirschen
Erdbeeren und Kirschen liebe ich über alles

Auf dem Rückweg zum Bus entdeckte ich eine kleine Kantina. Dort fand ich auf der Karte einen CINNAMON JUICE. Ich liebe Zimt! Daher musste ich ihn probieren. Er war sehr süß, voller Zimtgeschmack mit leichter Schärfe und eisgekühlt. Lecker.


Als ich auf meine Mitreisenden wartete, entdeckte ich ein interessantes Motiv in den Felsen. Ich bin gespannt, ob du das Gleiche siehst wie ich es interpretiert habe.


Felsenskulptur, die die Fantasie anregt
Felsenskulptur, die die Fantasie anregt

Agia Galini und der hübsche, kleine Hafen


Agia Galini ist ein malerisches Dorf am Südufer Kretas, das für seine wunderschönen Strände, die traditionelle Architektur und das entspannte Ambiente bekannt ist. Obwohl es in den letzten Jahren etwas touristischer geworden ist, behält es immer noch seinen Charme und seine Authentizität.

Besonderheiten von Agia Galini sind die kleinen Gassen und die weißen Häuser mit blauen Türen und Fenstern, die typisch für die griechische Architektur sind. Es gibt auch eine Vielzahl an Tavernen, in denen man traditionelle griechische Küche genießen kann. Der Hafen von Agia Galini bietet Bootstouren und Ausflüge zu nahegelegenen Stränden und Inseln an.

Es lohnt sich auf jeden Fall, Agia Galini zu besuchen, wenn man einen ruhigen und erholsamen Urlaub verbringen möchte. Es gibt genug zu sehen und zu tun, aber es ist nicht so überlaufen wie andere Touristenorte auf Kreta. Außerdem ist die Lage ideal, um die umliegenden Strände und Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Obwohl Agia Galini nicht der perfekte Ort für jeden ist, wird es sicherlich diejenigen ansprechen, die die griechische Kultur und Atmosphäre schätzen. Wenn du einen authentischen Urlaub auf Kreta suchst, ist Agia Galini auf jeden Fall einen Besuch wert.


Falls du dort länger bleiben möchtest, empfehle ich dir, ein Auto zu mieten. Die Busse fahren nicht so oft, und der nächste Ort ist einige Kilometer entfernt. Du solltest wissen, dass Agia Galini sehr kompakt ist. Die Häuser kleben eng auf den Bergen. Man sollte gut zu Fuß sein.


Als ich den idyllischen Hafen erblickte, wollte ich gar nichts anderes mehr sehen. Im Laufe der Jahre habe ich gelernt, einfach die Feinheiten zu genießen und nicht mehr allen zu den Sehenswürdigkeiten hinterherzurennen. Ich schaute mir die kleinen Fischerboote an und entdeckte eine Cocktail-Lounge-Bar, deren Spezialität Kaffee ist. Dort trank ich den besten Frappé aller Zeiten. Es war total chillig. Aus dem Lausprecher ertönte leise Lounge-Musik, eine schöne Abwechslung zu der Griechischen, die in allen Tavernen zu hören ist. Ich saß direkt mit Blick auf den Hafen und genoss die Ruhe. Wenn du vor Ort bist, besuche mal das LA MAR.


La Mar am Hafen von Agia Galini
La Mar am Hafen von Agia Galini

Dort entdeckte ich auch einen wunderschönen, violetten Baum, der violette Glockenblumen trug. Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie er heißt. Vielleicht weißt du es.



Ein baum voll mit violetten Glockenblumen
Ein Baum voll mit violetten Glockenblumen

Ein Glas Frappé auf einem Tisch mit Blumen
Mein bester Frappé ever

Spili, ein bezauberndes Bergdorf, in das ich mich verliebt habe


Spili ist ein charmantes Dorf auf der Insel Kreta, das für seine malerischen Gassen, traditionellen Häuser und historischen Brunnen bekannt ist. Es ist auch ein beliebtes Touristenziel, da es eine Fülle von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten bietet, einschließlich der berühmten Strände von Südkreta.

Wenn du nach einem ruhigen und authentischen Urlaubserlebnis suchst, ist Spili definitiv einen Besuch wert. Hier kannst du in traditionellen Tavernen speisen, durch die engen Gassen schlendern und lokale Handwerkskunst entdecken. Die Stadt ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Ausflüge in die umliegenden Berge und Schluchten. Obwohl Spili ein beliebtes Touristenziel ist, ist es immer noch ein ruhiger und friedlicher Ort, der von den Massen verschont geblieben ist. Die Atmosphäre ist entspannt und freundlich, und es gibt immer etwas zu entdecken.

Insgesamt ist Spili definitiv ein Ort, den es sich lohnt zu besuchen, wenn Sie nach einem authentischen Urlaubserlebnis sucht.


Ich war zum zweiten Mal in Spili. Im Jahr zuvor habe ich den Maravel Garden besucht. Wenn du dich für Botanik interessierst, schaue ihn dir unbedingt an. Er ist ein kleines Paradies. Leider war für mich in diesem Urlaub die Zeit dafür zu knapp.


Wie die Menschen früher gelebt haben, erfährst du in einem kleinen Folklore-Museum, in welchem dir alles liebevoll erklärt wird. Da ich es bereits kannte, bin ich durch die schönen mit Kopfstein gepflasterten Gassen geschlendert. Alles ist sehr sauber und charmant. Die Leute sind freundlich und hilfsbereit. Es lohnt sich, das kühle und köstliche Trinkwasser zu probieren, dass aus 35 (wenn ich richtig gezählt habe) Löwenköpfen fließt.


Falls du dich für Handwerkskunst interessierst, findest du dort Keramiken, viele schöne gewebte Stoffprodukte und Schnitzereien aus Olivenholz. Ich bin bei einem Laden mit schönen Kissen hängengeblieben. Ich liebe es, Kissen aus dem Urlaub mitzubringen. So habe ich täglich eine schöne Erinnerung.


Von Rethymnon nach Spili gibt es einen Bus. Es ist auch interessant, mit einem Motorroller hinzufahren.


Löwenbrunnen in Spili
Der Brunnen ist das Highlight von Spili

4 Kissen in beige-schwarz mit geometrischen Mustern
Meine neuen Kissen

Mein Urlaubsort Rethymon


Vor 25 Jahren war ich mit meinem Mann zum ersten Mal dort. Es war ein beschaulicher Ort, den ich recht klein in Erinnerung habe.


Rethymnon hat eine Fläche von etwa 164 km² und eine Bevölkerung von ungefähr 35.000 Einwohnern. Jährlich besuchen etwa 500.000 Touristen die Stadt. Es hat sich im Laufe der Jahre zur zweitgrößten Stadt auf Kreta entwickelt. Am größten ist die Inselhauptstadt Heraklion.


Ich habe mir die Altstadt noch nicht angeschaut. Doch habe ich sie in schöner Erinnerung. Wenn es hier aufhört zu regnen, werde ich das noch nachholen. Das ist vielleicht einen gesonderten Blogartikel wert.


Mein Fazit und meine Erkenntnisse


Matala ist einen Tagesausflug wert. Urlaub würde ich dort nicht machen. Denn ich liebe es, abends durch die Gassen zu schlendern, in einer Taverne zu sitzen und dem Trubel zuzuschauen. Dort gibt es zu wenig davon.


Agia Galina war sehenswert. Ich habe die Zeit dort genossen. Für drei Wochen Urlaub wäre es mir aber zu langweilig. Wegen dem leckeren Frappé würde ich aber nochmal hinfahren.


Spili hat mich verzaubert. Diesen Ort werde ich sicher wieder besuchen.


Für mich habe ich herausgefunden, dass ich mit zunehmendem Alter eine Genießerin geworden bin. Ich liebe die Feinheiten anzuschauen, die ich an den verschiedenen Orten entdecken kann. Hastig alle Sehenswürdigkeiten ansteuern muss ich nicht mehr. Ich sage mir immer: "Wenn ich nochmal hierhin will und mehr sehen möchte, dann kann ich das." Dank meines Business kann ich das jederzeit.


Diese kleinen, feinen Momente, sie bleiben immer in meinem Herzen. Frische Erdbeeren, ein schattiger Olivenbaum, fantasieanregende Felsskulpturen und ein Frappé, der besser nicht sein könnte. Der Wind, der mir durch die Haare zaust und die einzigartigen Begegnungen mit freundlichen Menschen.



Frau auf einem Berg. Blick Rethymnon von oben
Rethymnon von oben

 

Willst du dich mit mir über deine Möglichkeiten im ethischen Network Marketing unterhalten? Vielleicht ist es für dich erstrebenswert, frei zu arbeiten, egal an welchem Ort. Oder kennst du eine Frau der Generation X in deinem näheren Umfeld, der ich hilfreich sein könnte? Hast du Lust auf ein Zoom-Meeting mit mir, vielleicht sogar mit Meeresrauschen? Ich bin bereit.

Nutze einfach das Kontaktformular und vereinbare ein Kennenlerngespräch.





Abonniere dir meinen Blog. Ich werde dir erzählen, wie auch dir ein leichter Start im ethischen Network Marketing gelingt mit Aussicht auf mehr Qualität im Leben. Gerne nehme ich dich auch mit auf die Reise zu neuen Erkenntnissen, kleinen und großen Revolutionen. Meinen frischen Newsletter gibt es zwei- bis dreimal im Monat. Den kannst du dir abonnieren und dich jederzeit wieder abmelden, falls er nicht für dich passen sollte.



Deine Luise







95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments