top of page

DER PICKEL AUF DER NASE - 33 GUTE GRÜNDE, DICH NICHT SICHTBAR ZU MACHEN


"Morgen fange ich an, mich in Social Media zu zeigen. Es ist schließlich wichtig, dass die Leute wissen, wer ich bin und wofür ich stehe. So lassen sich besser gute Beziehungen aufbauen."


Hast du auch schon einmal diesen Vorsatz gefasst?


türkisfarbener Hintergrund, 3 Feuersymbole rechts und links, mittig Foto von einer Frau, die einen roten Pickel ausdrückt
33 gute Gründe, dich nicht sichtbar zu machen

IRGENDWAS IST IMMER - Sichtbarkeit ist gar nicht so einfach


Doch kaum ist die Entscheidung gefallen, kommt etwas dazwischen.


  1. Der Pickel auf der Nase. Unübersehbar, prall und rot wie ein Feuermal. Natürlich genau an dem Tag, an dem du dein wichtigstes Business-Webinar hältst.

  2. Die Haare. Ungewaschen, strähnig, einfach nur furchtbar. Und wer will schon mit fliegenden Spaghettihaaren auf Instagram posieren?

  3. Die Augenringe. Dunkle Schatten, die dich aussehen lassen, als hättest du die Nacht durchgeweint. Dabei warst du nur zu müde, um deine Abschminkroutine zu beenden.

  4. Die Beleuchtung. Immer. Einfach. Falsch. Zu grell, zu dunkel, zu warm, zu kalt. Es gibt einfach kein Licht, das deine makellose Schönheit perfekt in Szene setzt.

  5. Der Hintergrund. Unordentlich, chaotisch, einfach nicht instagramtauglich. So lebt eben niemand, der erfolgreich ist und sein Leben im Griff hat.

  6. Dein Handy. Die verdammte Selfie-Kamera zeigt einfach jedes Detail, jede Pore, jede Unebenheit. Wo ist denn der Weichzeichner-Filter, wenn man ihn mal braucht? Und überhaupt, du brauchst ein neues Handy.

  7. Der Lippenstift. Verschmiert, verlaufen, einfach eine Katastrophe. Und natürlich hast du keinen Ersatz dabei.

  8. Die Zähne. Ein winziger Krümel Spinat hat sich zwischen deinen Zähnen verirrt. Und natürlich fällt es dir erst auf, nachdem du auf den Aufnahme-Button gedrückt hast.

  9. Die Stimme. Zu krächzend, zu piepsig, einfach nicht selbstbewusst genug. So klingt doch keine erfolgreiche Businessfrau!

  10. Der Dialekt. Oh nein, deine schwäbische Herkunft lässt sich einfach nicht verleugnen. Bloß nicht in den sozialen Medien sprechen, sonst lachen dich alle aus!

  11. Die Angst vor Fehlern. Was ist, wenn du etwas Falsches sagst? Oder dich versprichst? Oder einfach nur komisch rüberkommst?

  12. Die Angst vor Kritik. Hater und Neider gibt es überall. Und wer will schon böse Kommentare lesen müssen?

  13. Der Perfektionismus. Alles muss perfekt sein, bevor du es mit der Welt teilst. Aber wann ist denn jemals alles perfekt?

  14. Der Vergleich mit anderen. So viele tolle Frauen da draußen, die so viel erfolgreicher, schöner und klüger sind als du. Wo ist da dein Platz?

  15. Das Imposter-Syndrom. Du fühlst dich einfach nicht gut genug, um deine Expertise mit anderen zu teilen. Wer bist du denn schon, um Ratschläge zu geben?

  16. Die Angst vor dem Scheitern. Was ist, wenn niemand deine Inhalte interessiert? Wenn du keine Follower gewinnst? Wenn dein Business floppt?

  17. Die Zweifel. Zweifel an dir selbst, deinen Fähigkeiten, deinem Business. Ist das alles wirklich das Richtige?

  18. Die fehlende Zeit. Zwischen Job, Familie und Haushalt bleibt einfach keine Zeit, um hochwertige Inhalte zu erstellen.

  19. Die fehlende Motivation. So richtig Lust hast du gerade einfach nicht. Aber wer will schon etwas tun, wozu er keine Lust hat?

  20. Die fehlende Inspiration. Keine Ahnung, worüber du reden sollst. Was ist denn schon so spannend an deinem Business?

  21. Die Angst vor Selbstentblößung. Sich in der Öffentlichkeit zeigen bedeutet auch, sich verletzlich zu machen. Und das ist nicht immer einfach.

  22. Die Angst vor Missbrauch. Was ist, wenn jemand deine Bilder oder Videos missbraucht? Das Internet ist ein gefährlicher Ort.

  23. Der Datenschutz. Du willst nicht dein ganzes Leben mit der Welt teilen. Es gibt auch Dinge, die privat bleiben sollen.

  24. Die Kontrolle. Du willst die Kontrolle über deine Inhalte behalten. Was passiert, wenn deine Videos auf anderen Plattformen geteilt werden?

  25. Der Zeitgeist. Social Media ist oberflächlich, egoistisch und einfach nur anstrengend. Da will man doch nicht mitmachen!

  26. Die Alternativen. Es gibt so viele andere Möglichkeiten, um dein Business bekannt zu machen. Muss es wirklich Social Media sein?

  27. Der Spaßfaktor. Social Media macht einfach keinen Spaß. Ständig muss man neue Inhalte erstellen, auf Kommentare antworten und Trends hinterherjagen.

  28. Der Realismus. Du weißt, dass Social Media nur ein Scheinbild ist. Die meisten Menschen zeigen nur die Sonnenseiten ihres Lebens.

  29. Die Kleidung. Man braucht ja schon verschiedene Outfits. Sonst wird es langweilig. Aber du hast nichts zum Anziehen.

  30. Die Figur. Du musst erst noch 20 kg abnehmen, bevor du dich zeigst. Sonst nimmt dir keiner ab, dass Gesundheit und Schönheit dein Thema ist.

  31. Professionelle Fotos. Und überhaupt ist es besser, dann eine professionelle Fotografin aufzusuchen. Aber erst im Sommer. Da kann man schöne Bilder im Freien machen.

  32. Das Geld. Fotoprofis sind teuer. Spare besser noch ein bisschen. Du willst ja schließlich die besten Bilder.

  33. Die Dankbarkeit. Du bist dankbar für das, was du hast, und brauchst keine Kontakte in Social Media.

Na, bei welchen Punkten hast du dich ertappt?


Erzähle uns davon. Dann lachen wir gemeinsam und nehmen dir deine Ängste und Bedenken. Das ist auch notwendig, denn sonst fängst du nie an, dich zu zeigen.


Am besten, du kommst zu uns in die Facebook-Gruppe: Die Zukunftsspinnerinnen. Mehr Geld. Mehr Freiheit. Mehr Lebensfreude. Dort trifft du gleichgesinnte Frauen im besten Alter, die ganz neue Wege im Network Marketing gehen.


Und weißt du was? Social Media ist gar nicht so schwer. Du brauchst dich nicht einmal in Facebook zu zeigen, wenn du das gar nichts magst. Wie das geht, verraten wir dir gerne. Was kostet dich das? Ein Lächeln.


Luise Geier-Asfiaoui, lächelnd, beide Daumen hoch
Ethisches Network Marketing ist meine Leidenschaft seit 2010


Hi, ich bin Luise Geier-Asfiaoui, seit 2010 begeisterte Networkerin. Mein Erfolgsrezept ist ethisches Network Marketing. Ich zeige Frauen im besten Alter, wie sich sich haupt- oder nebenberuflich ein Business aufbauen können, das ihnen dauerhaft ein sicheres Einkommen garantiert. Dabei kommt der Spaßfaktor nicht zu kurz.




Hol dir auch meinen Newsletter. Etwa zwei Mal im Monat erfährst du Aktuelles über ethisches Network Marketing und auch über mich.



41 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2件のコメント


ゲスト
4月13日

Hey super. Da kann wohl jede Frau mitreden und hoffentlich schmunzeln. Schon dieser Umstand, dass (fast) alle so denken zeigt doch, wir sind alle nicht perfekt...und mal ehrlich wollen wir denn mit Miss Perfekt zusammenarbeiten?

いいね!
bleibfrisch
bleibfrisch
5月12日
返信先

Danke für deinen motivierenden Kommentar. Das wäre ja furchtbar, wenn wir alle perfekt sein wollten. Aus der Nummer wäre ich gleich raus. 😆

Liebe Grüße Luise

いいね!
bottom of page